Freitag, 27. April 2012

Wunderlichkeiten des Alltags

Nicht erschrecken, weil's hier auf einmal so hell ist, aber wo nun endlich mal der Frühling kommt, wollte ich ein helleres Layout haben. Ergo, hat der Blog ein bisschen Farbe gekriegt. Passend zu meiner guten Laune, obwohl ich mich gerade frage, ob ich eigentlich irgendwie sonderbar bin?

Meinereiner war heute einkaufen. Das übliche, wöchentliche - Der Kühlschrank ist leer - Shopping, und weil es einfach meine Art ist, grüße ich bei guter Laune und wenn schon mal die Sonne scheint, auch gern mal die Nachbarin von Gegenüber, unsere Postfrau oder die Verkäuferinnen bei Aldi und Netto. Unsere Postfrau grüßt immer zurück und lächelt auch jedes Mal. Man kennt sich halt.

Aber irgendwie habe ich echt das Gefühl, dass ich zu den Ausnahmen gehöre, was das angeht, denn meistens wird man anguckt, als käme man vom Mond oder hätte eine riesige Warze auf der Nase.

Warum? Tja, das ist mir auch ein Rätsel. Ich meine, was ist schlimm daran, Leute zu grüßen, die ich eh regelmäßig sehe? Klar, habe ich auch mal einen schlechten Tag und will dann nicht angesprochen werden, deshalb bin ich keinem böse, wenn er nicht zurückgrüßt, aber diese erstaunten Blicke sind immer wieder ein kleines Wtf? für mich, weil man sie einfach ständig sieht. Sind wir Deutschen echt so miesepetrig, wie es den Anschein hat? Ich meine, man hört es ja immer als typisches Vorurteil für uns Deutsche, aber mal ehrlich, was ist denn gegen ein Lächeln und ein freundliches "Guten Morgen" einzuwenden?

Kommentare:

  1. dagegen ist nichts einzuwenden, aber der Deutsche ist halt nicht so offen wie in vielen anderen Kulturen... Leider!
    Wünsche dir noch einen schönen Tag und geniesse das Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider. Das denke ich mir auch immer wieder, weil ich es einfach schade finde.

      Ich wünsche dir auch ein ganz tolles Wochenende. :-)

      Löschen
  2. Ohhh ein ganz entzückendes Thema ... Ich gehöre auch zu jenen, die zum Beispiel auch für die Kassiererin im Supermarkt ein freundliches Wort übrig hat - schließlich hab ich mich auch gefreut, wenn die Leutz nett zu mir sind, aber ob mans glaubt oder nicht: Freundlichkeit ist eine Zier, doch besser gehts auch ohne ihr^^ ... Hallo???

    Oder anderes Beispiel, weils gerade noch frisch ist: Ich geh ins Büro-Center zum kopieren (morgens um viertel nach zehn ...), sehe Kopierer ist aus ... gehe zur Angestellten, sage höflich 'Guten Morgen' und frage, ob es einen bestimmten Grund hat, dass der Kopierer aus ist. Antwort: (ohne Guten Morgen - Erwiderung) Dazu bin ich noch nicht gekommen, den einzuschalten, wenn er kaputt wäre, hinge ein Defekt-Schild dran ... Okay- danke für die Auskunft, aber freundlicher wäre klasse gewesen ...

    Zum Glück gibts auch noch andere Beispiele ...

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende,
    Claudi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dito. Ich nicke hier gerade. Genau solche Sachen erlebe ich auch alle Nase lang. Maulige Kommentare hier, lange Gesichter da - und das schon am frühen Morgen.

      Besonders schlimm finde ich Behörden/Ämter. Als würden die Angestellten dort ihre Arbeit so richtig hassen, den Gesichtsausdrücken nach zu urteilen. Himmel hilf.

      Da lob' ich mir die Postfrau, die sich freut, wenn man sie grüßt. :-)

      Ich wünsche dir auch ein ganz tolles Wochenende. *flausch*

      Löschen
    2. Vive La Nuit27 April, 2012

      Oh ja, ich kann dir das alles vollends nachempfinden!

      Ich bin ja Buchhändlerin und ich arbeite in einer Buchhandlung, da gehört es noch zur Firmenselbstverständlichkeit, dass man die Kunden begrüßt, sobald sie durch die Tür kommen (sie werden sogar danach gefragt, ob sie Hilfe brauchen, man stelle sich vor ^^). Und bei manchen denke ich auch immer "Was haben sie dir heute morgen eigentlich in den Kaffee geschüttet?!" Da kriegt man weder einen Gruß zurück, noch ein Danke, das Buch wieder beim Bezahlen einfach kommentarlos auf die Kasse geknallt - und da sollst du auch noch immer höflich und freundlich bleiben! Nicht, dass es mir immer gelingen würde ... *ähem*
      Es gibt auch ganz reizende Kunden, keine Frage, die sind sogar in der Überzahlt, aber manche - die hab ich echt gefressen ...

      Und ich glaub wirklich, das hängt irgendwie mit unserer Mentalität zusammen. Weil ich immer das Gefühl habe, 'der Deutsche' bleibt immer eher für sich, ist eher zurückhaltend und reserviert, was Fremde angeht. Dazu gehört dann wohl auch, dass man eben nicht Guten Morgen sagt, oder mal lächelt. Und ich glaube, dass es mir so leicht fällt, hängt eben auch viel mit meinem Beruf zusammen.

      Dabei macht ein Lächeln den Tag doch gleich soviel schöner ;)


      Und was mir noch grade auffällt: es ist echt gut, dass du dir diesen Bog eingerichtet hast, denn wir sind hier definitv alle viel zu quasselsüchtig *kicher*

      Löschen
    3. Hach, was liebe ich so was. Auch wenn ich gern erst selbst stöbere, fühle ich mich doch in einem Geschäft gleich wohler, wenn da ein "Guten Morgen" kommt, sobald ich durch die Tür trete. Und ja, ich habe da auch eine bevorzugte Buchhandlung, in der ich das kriege. *g*

      Das mit der Mentalität habe ich aber auch schon oft gehört, gelesen, etc. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich das Thema schon in Gesprächen hatte, wo es dann z.B. hieß, dass Berliner wie ich einer bin, sowieso immer für arrogant gehalten werden, weil sie eben direkt drauf los sagen, was sie denken.

      Äh, ich wusste zwar nicht, dass Freundlichkeit, Offenheit und Ehrlichkeit = Arroganz ist, aber okay. *g*

      Oh ja, das merke ich auch. Der Blog hier gehört mittlerweile mit zu den ersten Seiten, die ich morgens öffne, wenn ich den Schlappi anwerfe. *lach*

      Löschen
  3. Das ist Deutschland. Schon mal bewusst drauf geachtet, wer sich beim Autofahren bedankt, wenn man Vorfahrt gewährt? Über die Hälfte sitzt arrogant in der Karre drin und verzieht keine Miene. Da fängt der Morgen gleich gut an...

    In der Stadt kannst du es meistens vergessen mit dem Grüßen. Da gibt es nur komisch-irritierte Blicke.
    Es gibt Menschen, bei uns im "Dorf", die ich mit Absicht immer wieder gegrüßt habe, nach ein paar Mal, kam auch was zurück. Da ich sehr jung aussehe, werde ich oft sehr komisch angeguckt - aber einer muss eben anfangen, sonst bleibt alles beim Alten und wird nur noch schlimmer.

    Dabei, was gibt es denn schöneres als ein lächelndes Gesicht am Morgen? Ein bisschen gute Laune? Ein bisschen Lebensfreude? Ist doch alles viel zu kurz um den anderen die (vielleicht schlechte) Laune raufzudrücken. Man muss nicht seine Probleme zu denen der anderen machen - zumindest nicht den "Unbekannten". Wie sagt eine Freundin von mir immer: "Gurke quer!"

    Ein schönes Wochenende wünscht,
    M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich allerdings auch und es fällt mir auch auf, weil ich meist Beifahrer bin. Bei manchen Autofahrern denke ich immer, wen hat der denn umgelegt, so finster wie die gucken. *g*

      Dito. Deinen letzten Absatz benicke und unterschreibe ich Wort für Wort. Ein Lächeln bringt keinen um, denke ich mir, und mir ist meine Zeit auch zu schade, für das ewige Genörgle und finstere Gucken. Da lächle ich lieber, es macht den Tag einfach schöner. :-)

      Dir auch ein wunderschönes Wochenende.

      Löschen
  4. *sich vorsichtig hier herein schiebt*

    So. Ich werde jetzt gleich gesteinigt hier... Immer diese Leute, die morgens so gut drauf sind. Mir ist das suspekt^^

    Ja, natürlich habt ihr alle recht. Man sollte freundlich und höflich und nett sein. Und ja, man sollte lächeln und das alles.

    Aber ganz ehrlich? Mir zum Beispiel fällt das morgens echt schwer. Ich bin ein ausgeprägtes Morgenmuffel und wenn ich einen richtigen Gesprächstermin habe, stehe ich grundsätzlich viele Stunden früher auf, damit ich überhaupt kommunikationsfähig bin. Vielleicht klingt das albern und auch nach einer Ausrede, aber es ist nun mal so, so bin ich. Jeder, der mit mir zu tun hat, weiß das in der Zwischenzeit und versteht, dass ein Handheben für mich ein Gruß ist und man einfach noch eine Stunde warten muss, um mir mit ordentlich reden zu können. Aber ich befinde mich teilweise da in einer ganz anderen Welt, so dass ich gar nicht bewusst wahrnehme, dass da jemand vor mir steht. Ich registriere es einfach nicht wirklich.

    Ich gebe zu, dass ich in der Zwischenzeit bewusst darauf achte, dass ich bei Kassierern und auch bei Nachbarn immer grüße und auch lächel und wenn ich merke, dass mich jemand grüßt, dann grüße ich selbstverständlich zurück. Ich bemühe mich da wirklich und meine beste Freundin hat auch gesagt, dass es schon besser geworden ist. Aber mir war es lange Zeit nicht wirklich bewusst, dass ich so unhöflich wirke, einfach weil ich es nicht mitbekomme.

    So, und jetzt Feuer frei für euch^^ Ich gehe besser schon mal in Deckung.
    Sue^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vive La Nuit27 April, 2012

      Kein Feuer, keine Angst *gg*

      Kann dich sogar verstehen, morgens bin ich nämlich auch eher grummelig veranlagt ;) Gott sei Dank legt sich das meistens, bis ich im Laden bin ^^ Und morgens kann ich das ja auch noch verstehen, wenn mir da einer mit grummeligem Gesicht die Zeitung hinlegt.

      Aber je später der Tag wird ... da hört dann mein Verständnis irgendwie auf. Grußlos- und blicklos an einem vorbei rennen, obwohl man mich an der Stelle gar nicht übersehen KANN oder, ganz extrem, ohne ein Wort oder auch nur einen Blick eben sein Buch auf das Kassenpult knallen - nee, da braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn man von mir kein 'Danke' oder 'Auf Wiedersehen' hört. Und wenn's ganz mies läuft, derjenige noch nicht mal gefragt wird, ob er ne Tüte will. So sieht sie dann eben aus, die 'Rache' der Buchhändlerin ;)

      Löschen
    2. *lach* da habe ich ja Glück gehabt.^^

      Nein, da hast du schon recht. Bei Kassiern oder wenn man wirklich einen direkten Kontakt hat, wenn zum Beispiel ein Verkäufer fragt, ob er helfen kann, dann achte ich auf jeden Fall darauf, dass ich lächele und grüße, auch morgens (wobei ich so früh morgens eher selten einkaufe^^). Da ist das dann auch "aktiv" und ich kann mich darauf einstellen... :D Es sind dann eher die zufälligen Begegnungen, die mich aus dem Konzept bringen... :D Ich bekomme das einfach nicht immer mit... So blöd das jetzt vielleicht klingt.

      Sue

      Löschen
    3. *lach* Ha! Erwischt. Ein Miesepeter am Morgen. *kichert*

      Nein, Quatsch. Ich habe da auch so einen Morgenmuffel direkt bei mir, der ohne seinen Kaffee und die Kippe nicht genießbar ist. Und ich gestehe, ich genieße es teils richtig, sie damit zu necken, indem ich sie morgens zulabere. Ich weiß, dass sie kaum was mitkriegt, weil sie einfach noch nicht wach genug dafür ist, aber irgendwann lachen wir dann darüber und das ist es mir Wert.

      Und deswegen werde ich dich auch nicht mit faulen Eiern bewerfen, denn jeder Mensch ist nun mal anders.

      Wenn man das weiß, dass das Gegenüber so ein Morgenmuffel ist, ist das auch noch mal was Anderes, denke ich. Aber mir geht's da wie Vive, je später der Tag, desto mehr schüttle ich innerlich den Kopf darüber. Manche Leute gucken einen an, als würden sie ihr ganzes Leben hassen. Da kriegt man echt Angst. Mir geht's zumindest so.

      Nee, ich könnte das nicht. Den ganzen Tag mit mieser Laune, inkl. Fresse ziehen, durchs Leben gehen, oh je. Das wäre nix für mich. So würde ich auch nicht leben wollen auf Dauer. :-)

      Löschen
    4. Ja. Ein Miesepeter am morgen. Erwischt. Du kennst mein dunkelstes Geheimnis. *rot werd und in die Ecke geht und sich schämt* Aber so bin ich nun mal. Es gehört zu mir.

      Ja. Ich bin morgens furchtbar. Als ich noch in einer WG gewohnt habe, wurde Übernachtungsgästen immer gesagt: "Wunder dich nicht, wenn die Sue nur brummt, wenn sie in die Küche kommt. Solange sie noch keinen Kaffee hatte, kann sie nicht reden." Und das ist einfach so. Es mag vielleicht für andere Menschen unverständlich sein, aber ich bin einfach so, wie ich bin und es gibt schlimmere Fehler an mir, als das. Und arbeiten geht morgens prima... Solange ich nicht reden muss^^

      *lach* Also ich würde morgens auch nichts mitkriegen, wenn du mich zulaberst... :D Meine beste Freudin fragt immer nach, ob ich schon genug Kaffee hatte, oder ob sie später anrufen soll, wenn sie mich morgens anruft...^^

      Zur Zeit ist es sicher noch schlimmer, weil ich ja viel daheim arbeite und deswegen oft lange Zeit nicht mit der "Außenwelt" kommuniziere. Da befinde ich mich erst recht in einer eigenen Welt.

      Über den Tag werde ich allerdings erträglicher^^ Und bei Kassierern oder anderen Menschen achte ich meistens auf den Augenkontakt. Schauen sie mich an und grüßen, grüße ich zurück und lächle. Schauen sie mich nicht an und grüßen, grüße ich auch. Sagen sie nichts und schauen sie mich nicht an, werden sie auch ignoriert.

      Aber ich bin halt so, wie ich bin.

      Sue

      Löschen
    5. Ich gestehe, ich würde das ja zu gern mal live erleben, wie du morgens in die Küche kommst und brummst wie ein Bär. Hach, ich glaube, ich würde es lieben. *frech grinst* Da kommt mein innerer Quälgeist durch, frag' mal meine Mitbewohnerin. *prust*

      Aber ansonsten, wenn ich das weiß, habe ich damit auch kein Problem. Ich wurde schon so oft gefragt, wie ich das überhaupt hinkriege, morgens die Augen aufmachen und losquatschen zu können. *g*

      Das mit der "eigenen Welt" habe ich auf eine andere Art eigentlich ständig. Das klingt vielleicht komisch, aber ich bin ja vom tiefsten Osten in die Großstadt im Westen gezogen und jedes Mal, wenn ich zurückfahre, ist das wie eine Art kleiner Kulturschock, weil ich mit dir oder überhaupt hier ganz anders kommuniziere, als mit Zuhause. Ich denke, das liegt zum Teil auch daran, dass es eben die Familie ist, aber es gibt Dinge, die ich daheim nie so direkt auf den Tisch packen würde, eben weil ich weiß, da gibt's diverse Mimosen, die gleich alles persönlich nehmen. *hust*

      Okay, das war jetzt zwar weit vom Thema weg, aber egal. *lach*

      Löschen
    6. Äh. Nein, willst du nicht^^ Hey, das ist nicht lustig. *grummel*^^
      Wahrscheinlich würde ich dich verfluchen..., oder ignorieren :D

      Das ist unheimlich^^ Augen aufmachen und losquatschen. Wie geht das denn???

      Ja. Ich glaube, ich verstehe ein bisschen, was du meinst. Es ist aber auch interessant, wie unterschiedlich das manchmal ist.

      Löschen
    7. *kichert* Und ob das lustig ist. Natürlich für mich als Betrachter, nicht für dich, ich geb's zu. ;-)

      Ähm, keine Ahnung? Ich kann es einfach. Ich habe zwar auch Tage, wo ich ein paar Minuten brauche, um wach zu werden, aber allgemein mache ich die Augen auf und los geht's.

      Ich schätze, es kommt auch da wieder viel auf die Menschen an. Ich meine, ich weiß ja, wer von daheim die Wahrheit vertragen kann und wer nicht, und ich bin ehrlich, ich habe keine Lust die wenige Zeit, die ich da bin, mit vermeidbaren Streitereien zu verbringen. Da halte ich dann einfach die Klappe und denk' mir meinen Teil.

      Ach übrigens, die Labertaschenmail wurde bereits gelesen, belacht und benickt. Antwort folgt... Und ja, ich habe sie bis zum Ende gelesen. *prust*

      Löschen
    8. *lach* Na, dann hätte es wenigstens etwas gutes... Du hättest einen amüsanten Start in den Tag.^^ und ich würds wahrscheinlich eh nicht mitkriegen^^

      Hm. Das kann ich verstehen. Ich hätte da auch keine Lust da rumzustreiten, wenn ich dann mal dort bin.

      *lach* Ja, die Mail ist etwas lang geworden^^ Und das ist übrigens so ne Situation, wo ich mich gerade selbst über mich wunder, dass ich hier etwas zu dem Thema schreibe^^

      Löschen
  5. Also ich muss ganz ehrlich sagen, ich war früher auch ein Morgenmuffel, aber irgendwie hat sich das im letzten Jahr geändert. Komischwerweise seit meine Beziehung aus ist. *irritiert bin* Egal. *gg* Jetzt bin ich eher hyperaktiv. *lach* Wie so ein kleines Duracellhäschen. ;-)

    Ich kann auch beruhigen, in Österreich ist es nicht anders. Ich habe auch oft das Gefühl, wenn ich jemanden grüße, dass ich teilweise fast gesteinigt werde. Was ich aber am Schlimmsten finde ist, dass sich z.B. eine ehemalige Schulfreundin von mir einfach wegdreht, wobei ich wirklich sagen muss, dass wir keinen Streit oder so hatten.

    In der Stadt ist es allerdings noch schlimmer als am Land und wenn man z.B. in Wien ist, dann ist sowieso Hopfen und Malz verloren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Das ist irgendwie lustig. Bei mir ist es genau andersrum gewesen. Während meiner letzten Beziehung, war es nicht ganz so schlimm mit der Morgenmuffeligkeit und jetzt seit es aus ist, ist es wieder schlimmer geworden^^ Aber ist doch gut so, da kannst du gleich mit viiiel Energie in den Tag starten ;)

      Puh, liegt wohl doch nicht an Deutschland^^

      Das mit der ehemaligen Schulfreundin kann ich verstehen, das ist auch echt doof. Was soll das? Man kann doch wenigstens "hallo" sagen, oder?
      Ich finde es schon total albern, wenn mich Leute, mit denen ich mal zu tun hatte, mich nicht mehr grüßen.

      Löschen
    2. So was finde ich echt merkwürdig. Ich meine, wenn ihr euch gestritten h hättet, okay, dann wäre das wenigstens eine Erklärung, aber sich einfach so wegdrehen? *ratlos guckt*

      Das ist, wie ich es letztens zu Sue meinte: Menschen sind halt komisch. *g*

      Löschen
  6. Ja, ich finde es auch ganz gut so. *g* Vor allem konnte ich mich ja wegen meiner Morgenmuffeligkeit (gibts das Wort eigentlich?) selbst nicht ausstehen. Aber Gott sei Dank ist es jetzt besser. :-)

    Nein, keine Angst. Könnte aber an den deutschsprachigen Ländern liegen. Hmm ... sehr eigenartig. *g*

    Ja finde ich auch. Ich würde ja nix sagen, wenn sie einen Grund hätte, aber gut, da muss ich drüber hinweg sehen, ansonsten bin ich ja nur mehr schlecht drauf. *g*

    AntwortenLöschen
  7. Ich sollte mir echt angewöhnen immer brav meinen Namen unter meine Kommentare schreiben... *seufz* Ich bin einfach permanent durch den Wind in letzter Zeit, so dass ich das ständig vergesse.

    Naja, mich stört meine Morgenmuffeligkeit (Keine Ahnung, ob es das gibt, aber es klingt lustig^^) jetzt nicht wirklich, es ist halt so^^

    Ja, Menschen sind wirklich manchmal komisch. ;) Und an deiner Stelle würde ich einfach darüber hinwegsehen, weil das echt irgendwie albern ist, ohne einen Grund einfach so zu tun, als ob man den anderen nicht kennt...

    Sue

    AntwortenLöschen

Fragen, Wünsche, Anmerkungen, lustiges Gelaber? Mir ist alles Willkommen. Traut euch. Ich beiße nicht. :-)