Samstag, 19. Mai 2012

Wer hat die Zeit geklaut?

Es gibt Tage, da hasse ich Bücher. Heute ist so einer. Ich wollte schreiben. Wirklich und ernsthaft. Ich habe auch geschrieben, immer mal wieder ein bisschen. Aber nicht wirklich ernsthaft. Und wieso nicht? Weil die neuen Stephanie Plum Bücher neben mir flüsterten und lockten und riefen: "Lies mich", bis ich schließlich nicht mehr konnte und nachgab.

Was hat es mir gebracht? Das Tagespensum ist für den Arsch, meine Jungs spielen mal wieder gelangweilt Karten, statt zu kochen haben wir in der WG Essen bestellt und ich habe vorhin noch was Wichtiges Korrektur gelesen. Nur zum Schreiben bin ich irgendwie nicht wirklich gekommen. Aber ich bin trotzdem glücklich und zufrieden, denn diese Buchreihe ist einfach nur toll.

Ich schätze, ich hasse Bücher also doch nicht. Nur ein ganz kleines bisschen aus Prinzip, weil sie mir meinen Schreibtag vermiest haben. Wieso hat ein Tag nicht mehr Stunden? So 36 oder lieber gleich 48? Meine Zeitprobleme wären jedenfalls auf einen Schlag gelöst. Ja ja, das ist Jammern auf hohem Niveau, ich weiß, aber ich wette ihr kennt solche Tage auch, an denen ihr dies und das machen wollt und euch abends verwundert fragt, wo eigentlich die Zeit geblieben ist.

Für heute gebe ich es jedenfalls auf, noch was Vernünftiges aufs Papier bringen zu wollen. Nick wird es verschmerzen, denke ich. Stattdessen werde ich mal schauen, ob ich die anderen beiden Bücher auch noch schaffe, die weiterhin: "Lies mich" rufen. Das dürfte zwar eine lange Nacht werden, aber zumindest hätte ich dann morgen Zeit zum schreiben.