Dienstag, 8. Mai 2012

Wtf? - Sachen gibt's

Nein, lieber Kunde. Ich kann dir keinen Text mit einer gewünschten Länge von 200 Wörtern schreiben, wenn du gleichzeitig ingesamt 208 Keywörter haben willst. Das dürfte mathematisch gesehen ein klein wenig schwierig werden?

Manchmal frage ich mich echt, was für Leute da eigentlich vor dem PC sitzen, die solche Aufträge online stellen. Ich habe ja schon Einiges gesehen und mich darüber gewundert, aber dieser Auftrag eben toppt alles davon, ganz ehrlich. Es mag ja sein, dass der Kunde vielleicht ein Neuling ist. Es mag auch sein, dass er mit Texterbörsen noch keine Erfahrung hat. Aber mal ehrlich, wenn ich als Kunde schon mehrere Keywörter haben möchte, rechne ich vorher nach, wieviele Wörter das insgesamt sind und passe die allgemeine Textlänge dann dementsprechend an.

Und wo ich gerade beim Thema Schreiben bin...

Nein, es ist nicht cool eine Geschichte zu schreiben und schon im ersten Absatz sechs Mal die Sichtweise und Zeitform zu ändern. Das fördert weder den Lesefluss, noch lockt es mich als Leser, auf Dauer weiter an der Story dranzubleiben. Ich hätte nicht auf gut Glück nach neuem Lesestoff suchen sollen, das wird's sein. Irgendwie stolpere ich immer wieder über solchen Murks.

Ich werde stattdessen meine Nase nachher in ein Buch stecken. Die Bestellung von Thalia ist nämlich heute endlich gekommen. :-)