Sonntag, 10. Juni 2012

Fußball? Für'n Arsch... oder so ähnlich

Wir hatten die Diskussion erst vor ein paar Tagen, aber es ist doch immer wieder faszinierend, wie schnell die eigene Meinung in solchen Dingen erneut bestätigt wird. Im dem Blogpost über die Neuregelungen von FF.de, sind wir bei den Kommentaren auch auf das Thema Umgangsformen in Foren gekommen, erinnert ihr euch?

Und wenn ich lese, was derzeit wegen der Fußball-EM so alles gesagt wird und vor allem, in welchem Ton es gesagt wird, denke ich mir dazu nur, „Gott sei Dank, du hast nur deinen kleinen Blog, mit deinen netten Leuten, und bleibst von so was verschont.“

Ich kann mit Fußball persönlich nicht das Geringste anfangen. Für mich sind das eine Truppe überbezahlter Kerle, die alle einem Ball nachjagen, mehr nicht. Aber deswegen vergälle ich den Fans noch lange nicht ihre Freude am Spiel, wie das in diversen Foren gerade mit Begeisterung versucht wird. Da wird sich darüber mokiert, dass die Fans nachts mit Tröten und Hupkonzerten durch die Stadt fahren. Dass es nervt und man seine Ruhe haben will, weil es einem am Arsch vorbeigeht, ob Deutschland nun gewinnt oder nicht.

Kann ich sogar verstehen. Mir geht das auch am Arsch vorbei, und wenn jemand Schicht arbeitet oder ein kleines Kind im Haus hat, kann ich durchaus nachvollziehen, dass der genervt ist, wenn nachts vor seiner Tür Krawall herrscht. Wem ginge das nicht so? Aber man kann es meiner Meinung nach auch übertreiben. So oft ist nun auch nicht EM oder WM oder weiß der Geier was. Manche tun ja so, als würden sie von morgens bis abends von Fußballfans belästigt. Kann man das nicht einfach ignorieren, wenn's einem egal ist? Ich muss Fußball nicht mögen, um den Fans ihren Spaß zu lassen. Ich grinse mir eins, wenn ich die Tröten höre, und das war's.

Meine Güte, es sind doch nur ein paar Tage. Was ist so furchtbar daran, dass die Leute sich freuen, wenn sie eben fußballbegeistert sind? Stattdessen werden die Fans von 'Genervten' dumm angemacht und jeder, der sagt, „Lasst sie doch feiern“, kriegt auch verbal eine drauf. Da kann man sich echt nur noch an den Kopf fassen.

Leben und leben lassen – irgendwie scheint vor allem in großen Foren keiner mehr zu wissen, wie das geht.