Montag, 4. Juni 2012

Wtf???

Ich sitze gerade an einem Update, beziehungsweise habe ich eine Arbeitspause genutzt, um in eine der unzähligen Storys reinzuschauen, die auf FF.de in meiner To-Do-Liste liegen, und habe beim lesen des aktuellsten Kapitels festgestellt, dass es mich total nervt. Und jetzt sitze ich hier und wundere mich darüber, denn was mich da beim Lesen nervt, mache ich beim Schreiben selbst nicht anders.

Das erklär' mir mal einer. Ich meine, ich lasse meine Charaktere auch mal dumme Entscheidungen treffen und sie sich wie Teenager benehmen, die zu doof sind, den Mund aufzumachen und ihre Probleme zu klären, bis es zu spät ist. Als Leser habt ihr mir schließlich schon oft genug geschrieben, dass ihr meine Jungs genau aus solchen Gründen gern mal dezent erwürgen wollt. Und jetzt lese ich so was in einer anderen Geschichte und verdrehe nur noch die Augen.

Wie geht das? Ich verstehe es gerade echt nicht. Wie kann ich als Leser so gereizt auf eine derartige Entwicklung reagieren, dass ich kurz davor bin die Story aus meiner Liste zu werfen, wenn ich es als Autor doch genauso mache?

Kommentare:

  1. naja liebe Matty,
    bei dir ist aber IMMER ein roter Faden in der Geschichte zu erkennen, deine Rechtschreibung sorgt für ein flüssiges Lesen und zusätzlich hast du eine wunderschöne Sprache mit tollem Ausdruck!!!!
    Wenn das fehlt, kann eine Geschichte einem nur noch auf den Keks gehen!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war wirklich verblüfft darüber und bin's noch. Gut, einen für mich sichtbaren roten Faden hat die Geschichte nicht, die mir vorhin so sauer aufgestoßen ist, vielleicht liegt es wirklich daran. *grübel*

      Und jetzt werde ich erstmal wieder rot wegen deinem Lob. *knuddels*

      Aber die Story behalte ich trotzdem noch in den Favos. Vielleicht gibt sich das ja noch, was mich im Moment so stört. :-)

      Löschen
  2. Ach weißt du, das hängt ja wirklich sehr von dem Schreibstil ab und auch wie die Charaktere rüberkommen und vor allem, um es jetzt auf das Beispiel von dir zu beziehen, warum sich die Jungs so verhalten. Ich meine, deine verhalten sich nicht einfach nur so, weil sie gerade schlechte Laune haben, sondern es gibt ja immer einen nachvollziehbaren Grund. Und das ist, denke ich, immer wichtig. Ich kann eigentlich immer nachvollziehen, warum deine Jungs so reagieren.

    Außerdem ist es ein gewaltiger Unterschied, wenn wir sagen, dass wir die Jungs erwürgen wollen - was meistens bedeutet, dass wir zB Colin einfach lieb haben und nicht wollen, dass er unglücklich ist. Genervt von einer Geschichte sein, ist ja etwas anderes.

    Aber es gibt wirklich Dinge, die einen als Leser stören, man selbst aber als Autor doch mal macht. ich hatte mal eine Geschichte in der ich schnelle Perspektivenwechsel geschrieben habe - weil es eben gepasst hat. Mag ich als Leser überhaupt nicht. Ich habe Geschichten in der "du-Form" geschrieben. Mag ich als Leser auch nicht - hat aber da eben gepasst. Ich mag als Leser keine Bad Ends. Hab selbst aber auch schon welche geschrieben.^^ Ich glaube, man sollte sich da nicht so viele Gedanken machen. :D Wenn du schreibst, dann passt es für dich so und dann ist es richtig.

    Das ist meine Meinung dazu.
    Sue

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wäre es vermutlich nicht mal so stark aufgefallen, wenn ich nicht gerade so eine ähnliche Szene in Planung hätte. Ich meine, ich weiß, warum mein Kerlschen da tut, was er tut, während ich in der Geschichte dachte, "Meine Fresse, Kerl, hast du denn gar kein Rückgrat?" Und das hat mich dann im nächsten Moment wirklich irritiert.

      Vor allem, weil in der Szene der Story ein weiterer Charakter anwesend war und ihn praktisch mit der Nase darauf stieß, dass er sich benimmt wie ein Baby. Ich schätze, es liegt wirklich an der Story im Ganzen, denn ich bezweifle, dass mich so etwas dermaßen stören würde, wenn das Gesamtpaket stimmt. Aber das tut es offenbar nicht, auch wenn ich noch nicht rausgefunden habe, woran es hapert. Schlechte Rechtschreibung und Grammatik ist es jedenfall nicht. *schief grinst*

      Löschen
    2. *lach* Ich hätte mir jetzt auch irgendwie nicht vorgestellt, dass du Geschichten mit schlechter Rechtschreibung oder Grammatik in deiner to-do-Liste hättest.^^ Aber manchmal ist es auch einfach so, dass man eben mit einem Charakter nicht klar kommt, oder halt dem Verhalten von einem von diesem. Und einen wichtigen Grund hast du ja selbst schon genannt. Du weißt, warum dein Kerlchen das tut, was er tut.^^ Vielleicht stellt es sich in der Geschichte ja auch noch heraus, oder du magst halt einfach den Charakter nicht. Das ist dann zwar schade, aber das ist dann halt einfach so.

      Sue

      Löschen
    3. Du hast Recht, ich sollte aufhören mir deswegen einen Kopf zu machen. Manchmal passt es eben einfach nicht. :-)

      Löschen
    4. Du sollest wirklich aufhören dir deswegen Gedanken zu machen. ;) wenn es einfach nicht passt, dann ist das halt so. Das ist ja auch nicht schlimm, sondern das ist eben so.

      Sue

      Löschen
  3. Ich kann mich den anderen Mädels nur anschließen. Es hängt einfach von so vielen Faktoren ab, unter anderem auch, ob man verstehen kann warum die Person in dieser Situation so reagiert. Bei dir war das bis jetzt immer der Fall und egal wie oft ich ein Kapitel oder eine Geschichte von dir lese bzw. gelesen habe, ich konnte nie sagen, dass mich irgendetwas genervt hätte.

    Und wie Sue schon sagte, wenn wir die Jungs würgen wollen, dann nur weil wir sie einfach so gerne haben, dass wir ihnen alles Glück der Welt wünschen und mitleiden, wenn es ihnen schlecht geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja eh nicht zu ändern, ob mir das nun gefällt oder nicht. Vielleicht gibt sich das im Laufe der Story noch, ich will sie im Moment nicht völlig aufgeben, aber wenn nicht, dann lasse ich es bleiben. Es bringt ja nichts eine Story zu lesen, wenn man mit den Charakteren nicht kann.

      Löschen

Fragen, Wünsche, Anmerkungen, lustiges Gelaber? Mir ist alles Willkommen. Traut euch. Ich beiße nicht. :-)