Samstag, 1. Juni 2013

Aktuelles, Zukünftiges, Nonsens & Co.


Der Juni ist da und damit geht es für mich in die heiße Abschlussphase. Meine Romanze „ThunderStorm“ will zu Ende überarbeitet werden, und auch die spontan eingeschobene Geschichte „Mittsommernacht“ – die 2. Story der 'Gezeiten der Liebe'-Anthologie – landet in den nächsten Tagen frisch korrigiert auf meinem Schreibtisch, damit sie am 01. Juli 2013 veröffentlicht werden kann.

Und da ich nicht alles auf Amazon veröffentliche, will ich gleich mal die Gelegenheit nutzen und möglichen Verwirrungen vorbeugen, was das angeht. Alsooo … *g*

Da „Mittsommernacht“ zur Ostküsten-Reihe und gleichzeitig zu einer Anthologie gehört, wird sie vorläufig nur auf Beam zu finden sein. Warum? Ganz einfach, für euch Leser. :-)

Nicht alle mögen Hetero-Geschichten, die es in dieser Anthologie auch noch geben wird, daher kann so jeder Leser entscheiden, welche Storys er lesen möchte. Sobald die 6 angekündigten Geschichten veröffentlicht sind, wird ein Gesamtwerk mit einer unveröffentlichten Bonusstory erscheinen, die es sowohl als E-Book auf Beam & Epubli, und als Taschenbuch über Epubli geben wird. Und das wird ein dicker Wälzer werden, ich habe erst 3 Geschichten fertig und bin jetzt schon bei fast 300 Seiten.

Da fällt mir ein, es kam letztens die Frage (Sorry, ich weiß nicht mehr, wer es war.), warum ich die Ostküsten-Reihe nicht auch über Amazon laufen lasse … Und das liegt an dem einfachen Grund, dass ich die ersten Bände nicht habe korrigieren lassen. Ein typischer Anfängerfehler, ich gebe es zu, und daher habe ich entschieden, die gesamte Reihe ausschließlich bei Beam bzw. Epubli zu lassen.

Band 9 wird übrigens, wenn alles so klappt, wie ich mir das vorstelle, im Oktober diesen Jahres das Licht der Welt erblicken. ;-)

Auf Amazon werdet ihr von mir nur korrigierte Geschichten finden, womit ich zu „ThunderStorm“ komme, denn diese Romanze gehört dazu. Sie wird eine ISBN bekommen und damit neben Amazon auch über Kobo, Weltbild, Buecher.de etc. zu haben sein. Es ist übrigens keine Homoerotik dieses Mal. *g* Ich habe zwar nicht vor den Jungs untreu zu werden, aber ich wollte diese Geschichte einfach nicht in der Schublade versauern lassen. ;-)

Und bevor ihr hier vor Langeweile einschlaft, weil ich soviel erzähle … eins noch:

Ich bin beruflich in den letzten Zügen für die Korrektur des 2. Teils einer Vampir-Geschichte (Und glaubt mir, in diesem Mehrteiler glitzert keiner. Das sind Vampire, die sich nicht scheuen, Blut fließen zu lassen.), deren 1. Teil schon bald das Licht der Welt erblickt und dann werde ich sie euch ein bisschen näher vorstellen. Warum? Weil ich sie richtig gut finde. Ich habe bislang noch keine Geschichte empfohlen, an der ich selbst mitgearbeitet habe, aber bei dieser möchte ich es tun, und sobald die Autorin so weit ist, darf ich auch. Sie hat es mir erlaubt. ;-)

Falls es die nächste Zeit hier im Blog also etwas ruhiger wird … nicht wundern.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende,

und falls einer von euch zufällig den Frühling gesehen hat, kann er ihm bitte Bescheid sagen, dass er in NRW gesucht wird? Danke. *g*