Freitag, 28. Juni 2013

Aus aktuellem Anlass

... möchte ich heute auf einen Blogbeitrag von Raik Thorstad verweisen, der ein Thema aufgreift, das sich schon seit vielen Monaten hinter den Kulissen verschiedenster Autoren abspielt, und derzeit ist da kein Ende in Sicht.

Es geht um den FWZ-Verlag. Immer wieder kamen Kommentare, Vorwürfe und ähnliche Dinge ... wer auf Facebook ist, hat einen Teil davon garantiert mitbekommen. Ich habe öffentlich nichts dazu gesagt, weil ich als Autorin nicht persönlich betroffen bin, aber ich bin ein Schreiberling, und nein, mir gefällt nicht, wie sich einige Menschen über diverse Veränderungen bei befreundeten Autoren ausgelassen haben, ohne zu wissen, was wirklich passiert ist.

Damit ist jetzt Schluss und ich überlasse das Wort Raik: Statement

... und auch den anderen betroffenen Autoren, die sich zu diesem Sammelpost entschlossen haben.