Freitag, 23. Januar 2015

Offizielle Klarstellung

Ja, ich weiß, was  über meinen Weggang von Facebook erzählt wird, so von wegen „Überwachung“ und „Regeln“ oder dass „Google+“ angeblich besser sei.

Nein, ich bin nicht aus o.g. Gründen von FB weg, das ist gelogen, und wenn die Leute sich mal die Mühe machen würden, meine Beiträge dazu vernünftig zu lesen, kämen solche Gerüchte wahrscheinlich gar nicht erst auf.

Daher heute noch mal ganz deutlich: Ich habe Facebook den Rücken gekehrt, weil ich mich dort nicht mehr wohlfühlte. Der Umgangston unter den Benutzern ist in den letzten Monaten teilweise unmöglich geworden, siehe zum Beispiel o.g. Klatsch. Statt mich direkt zu fragen, wird damit gewartet, bis ich weg bin und dann dieser Unsinn verbreitet. Es wird gezankt, es wird gelästert, es werden Lügen verbreitet, es werden Leser beleidigt, weil sie ehrlich sind, Autoren werden von anderen Autoren hinterrücks in die Pfanne gehauen, um das eigene Ego zu pushen … Diese Liste ließe sich fortführen.

Ich hatte davon schlicht und ergreifend die Nase voll, weil man sich dem nicht mehr entziehen konnte. Natürlich kann mir das auf Google+ auch passieren, das weiß ich, ich bin kein Fantast. Im Augenblick gefällt es mir dort und das ist für mich die Hauptsache. :-)