Samstag, 20. Juni 2015

Zukunftsmusik im homophoben Texas

Habe ich euch das hier eigentlich schon offiziell vorgestellt? Daran schreibe ich seit ein paar Tagen nebenbei, sobald mich die Idee für eine neue Szene überfällt. Ein schwuler Cop in Dallas. Mürrisch, launisch und nicht immer ganz korrekt eingestellt, wenn es um das Gesetz geht, erzählt er mir seine Story in der Ich-Form, und ich überlege die meiste Zeit, ob ich ihn dafür schlagen soll, denn seine Ausdrucksweise ist bezeiten ein wenig gewöhnungsbedürftig. ;)

Meine lese- und arbeitssüchtige Korrekturmaus übrigens will einen Dreiteiler daraus machen, aber ich weigere mich standhaft. *gg*