Freitag, 18. Dezember 2015

Der etwas andere Rückblick

Quelle: Pixabay
 
Die Zeit der Rückblicke steht an, ich habe vorhin erst wieder zwei gelesen, wo Autoren über ihr vergangenes Jahr erzählen, über Erfolge, Chaos, Tränen, Freude und auch Wut, und wieder sitze ich da und frage mich, wie machen sie das?

Ich kann so was nicht. Ich hab's versucht, mehr als einmal, und jeder Text klingt dämlicher als der vorherige. Also lösche ich sie wieder, schmolle eine Runde und stürze mich dann lieber auf irgendwelche Charaktere, um sie zu ärgern. Ich sag' nur: Malermeister, Marmelade und ein Spritzbeutel. ;-)

Das liegt mir, das kann ich, und laut meinen Lesern sogar recht gut *g*, aber an einem simplen Jahresrückblick scheitere ich seit Jahren.

Ich weiß einfach nicht, was ich da reinschreiben soll. Interessieren euch schnöde Dinge wie Verkaufszahlen, Zukunftsausblicke auf neue Bücher oder erlebtes Chaos überhaupt?

Daher dachte ich mir, frage ich einfach euch. Was würde euch interessieren? Was kann ich euch erzählen? Was möchtet ihr gerne wissen? Oder zuckt ihr die Schultern und sagt: schreib' lieber weiter. :D
 

Kommentare:

  1. Halli Hallo,

    ganz ehrlich? Ein Rückblick interessiert mich wenig. Ich habe es lieber, wenn du an deinen Geschichten weiterschreibst, uns mit Häppchen fütterst (bin immer hungrig) und über Neuigkeiten auf dem laufenden hältst. Verkaufszahlen sind deine Privatsache und gehen niemanden etwas an. Bleib so wie du bist und erheitere uns weiter mit deinen Geschichten und Häppchen, dann ist alles gut.

    Das ist meine Meinung :)

    Liebe Grüße
    Petra L.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *salutiert* Wird gemacht. :D

      *murmelt* Als ob ich die Häppchen aufgeben würde, ich bin doch viel zu süchtig nach dem freudigen Lachen und den Kommentaren, die es dazu immer gibt. ;-)

      Löschen
  2. Liebe Matty,
    Ein Jahresrückblick ist toll, sollte aber von Herzen kommen.
    Klar der ein oder andere kann das, doch ich will zB keine Bilanzen lesen.
    Wenn du uns etwas mitteilen möchtest dann TU das , aber zwing dich nicht dazu einen Rückblick zu schreiben mit dem du dich nicht wohl fühlst.
    :*
    LG Kati

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ums wohlfühlen geht's dabei nicht mal. *g*

      Ich weiß einfach nie, was ich da schreiben soll, weil ich weder der Typ fürs Selbstbeweihräuchern bin noch die Leser mit unnützen Infos langweilen will. Mich stören Fragen zu Statistik oder Bilanz nicht, ich habe sie sogar schon beantwortet, und manch einen interessiert so was ja doch. Daher wollte ich einfach euch als Leser die Entscheidung überlassen. :-)

      Löschen
  3. Hallo Matty,
    ich finde es viel schöner wenn du uns immer Momentaufnahmen über deinen Blog zusammen lässt. Wie z.B. die Sache mit deiner Baustelle im Haus und die Aufzugsgeschichte. Ein Jahresrückblick kann manchmal ganz nett sein aber auch mal etwas langatmig.
    LG Manuela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mache ich, versprochen. *g*

      Apropos Bauarbeiter ... die Herren sind heute abgerauscht. Bis Neujahr ist Ruhe!!!!!!!!!!!!!!! *freu* :D

      Löschen
    2. Hallo Matty
      Lesen muss gelernt sein ich will lieber nicht beraten was ich jetzt gelesen habe und überlegt habe bis mir aufging das ich mich verlesen habe *zwinker*
      Schreib einfach was du magst es zwingt dich niemand einen Rückblick zuschreiben den dann vermöglich keinen interessiert
      Einen schönen 4. Advent
      Sabrina

      Löschen
  4. Liebe Matty, ich schließe mich dem Post von Petra an. Ich und mittlerweile auch meine Mum lieben deine Geschichten. Sie hat die Ostküsten-Reihe in einem Rutsch gelesen, danach die Kanada-Reihe, Outtakes und Momentaufnahme. Manchmal kam ich mir vor wie ein Packesel ;). Aber was ich eigentlich sagen will, halte uns weiterhin auf dem Laufenden. Wenn dich etwas ärgert, dann mach dir Luft und bleib vor allem authentisch. Das ist das wichtigste. Die Gegenwart ist die einzige Zeit, die in Wahrheit uns gehört.
    LG Anima (Ivonne)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Matty
    ich finde es nicht so wichtig, ob du einen Jahresrückblick schreibst. Ich finde es viel schöner, dass du wieder auf FB weilst und uns dort mit kleinen Anekdoten und Häppchen deiner Jungs (ich sag nur Maler, Farbeimer und Missgeschicke) beglückst. Damit machst du mir sehr viel Freude.
    Liebe Grüße
    Bri

    AntwortenLöschen
  6. Guten Abend Matty,

    ich lese zwar ganz gerne mal so einen Rückblick, aber wirklich wichtig finde ich ihn nicht. Wenn du uns etwas mitteilen möchtest, dann tu das. Nur sollte man sich auch zu nichts gezwungen fühlen. Es muss sich richtig anfühlen. Mach einfach so weiter wie bisher. Das hat doch bis jetzt immer ganz gut funktioniert.

    LG Piccolo

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Matty, ich schließe mich meinen Vorschreibern auf jeden Fall an, aber: mich würde doch interessieren, wieviele Exemplare du per Buch oder eBook verkaufst, so ungefähr. Ich habe da so gar keine Vorstellungen. Fühl dich aber bitte nicht gezwungen. Was immer du schreibst, muss dir gut tun denn dann erfreut uns deine Muse weiter mit tollen Geschichten. Bis morgen Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui, eine Frage. *g* Und sie ist gar nicht pauschal zu beantworten, das kommt immer auf die Geschichte an, die Länge, den Preis, welches Genre etc.

      Die Verkaufszahlen der lustigen (und günstigen ;-) ) Nachbar-Geschichten z.B. gehen nach Start meist innerhalb weniger Tage in die tausende. Meine Vampirstory Raphael hingegen, ohne Happy und in einem ganz anderen Genre, hat sich bis heute nur halb so oft verkauft. *g*

      Die Ostküste ist ein Dauerbrenner und verkauft sich selbst nach all der Zeit immer noch mit regelmäßigen Zahlen im hohen dreistelligen Bereich.

      Als Vergleich dazu mal Nachtfalter: da liegen die Vorbestellungen, trotz höherem Preis und neuer Buch-Reihe, bei über 300 Stk. Wenn ich meine bisherigen Erfahrungen mit neuen Büchern zu Rate ziehen, kommt zu der Zahl bis Monatsende noch mal das doppelte dazu.

      Druckbücher nehme ich in die Rechnung nicht mit rein, weil die mehr ein Liebhabergeschäft für mich sind. Etwa 90% meiner Leser kaufen E-Books, ist meine Erfahrung. Mal schauen, wie sich Nachtfalter entwickelt, vorbestellt wurden aktuell über 30 TB bei mir. :-)

      Löschen
    2. Danke für die Antwort. Wow, das ist ja echt toll! Das muss für dich ein Wahnsinnsgefühl sein, zu wissen, das so viele Menschen deine Geschichten lesen. Ganz liebe Grüße Bianca

      Löschen
    3. Das ist es und wenn ich einen Wunsch freihätte, dann hoffe ich, dass das noch lange Jahre so bleibt. Schreiben ist einfach mein Traumjob und wenn ich dann noch soviele Leser regelmäßig glücklich machen kann, ist das das Beste, das es gibt. :D

      Löschen
  8. Guten Abend Matty!
    Also ich benötige jetzt keinen Jahresrückblick, wenn du etwas preisgeben möchtest freue ich mich natürlich, aber ansonsten ist auch gut. Ich denke hier kann man ohnehin alles wissenswerte finden. Bin übrigens zum ersten Mal hier und gefällt mir sehr gut, werde es mir allerdings dann nach Weihnachten in Ruhe anschauen
    LG Meni

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Mathilda Jahresrückblicke find ich persönlich blöd mir gefallen im Gegensatz dazu Deine Geschichten und die kleinen Häppchen mach bitte damit weiter Gute Nacht und schöne Träume Heike

    AntwortenLöschen
  10. Hi Matty
    ich kann mich da meinen Vorgängern nur anschließen.
    Schreib einfach das was du willst ( machst du sowieso ) und es wird gut bis genial (siehe deine Storys) Fütter mich weiter mit kleinen Häppchen und bitte auch mal zwischendurch mit einer komplettem Story und ich bin glücklich.
    Wünsche Dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest GLG Jule

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Matty,
    was sollen wir denn mit einem Rückblick?

    Wer Deinen Block verfolgt, der ist doch immer live dabei. Egal ob du lieben Besuch erwartest, deine Wohnung renoviert oder oder oder. Wenn du etwas mitteilen möchtest was dir wichtig ist, dann tust du es und so ist es auch mit einem Rückblick.
    Wenn es da etwas geben würde, was wichtig wäre, egal ob für dich oder uns, dann wüsstest du auch, was und wie du es schreiben solltest.

    Ich wünsche dir schöne Weinachten und einen guten rutsch ins neue Jahr

    LG Polly

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Mathilda,
    Rückblicke können schön und interessant sein.
    Für manche Menschen sind sie auch sehr wichtig.
    Ich lese so was aus Interesse ganz gerne mal, aber es muss in einem bestimmten Rahmen sein.
    Erst kürzlich habe ich ekne email mit Jahrerückblick bekommen, da dachte ich nur "was soll das denn?" Da stand auf ca. 5 Seiten die ganze Weltgeschichte drin und kaum was persönliches. Das muss nicht sein.
    Wenn du ein paar für dich schöne Erlebnisse aus deinem vergangenen Jahr in einen Rückblick packst, ist das toll. Du lässt uns dann an deinem Glück und deine Gefühlen teilhaben.
    Aber wirklich lebensnotwendig ist das nicht! Wir lieben und lesen deine Bücher auch ohne so einen Schnickschnack.
    Liebe Grüsse und ein besinnliches Weihnachtsfest und eine sccönes erfolgreiches und glückliches 2016.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Ich grinse gerade sehr breit und ich werde euren Rat beherzigen, weiter frech zu euch zu sein, immer für euch ansprechbar, wenn was ist, mit Häppchen um mich werfend und zwischendurch nette Anekdoten erzählen, die mir so über den Weg laufen.

    *knutsch euch alle mal*

    AntwortenLöschen

Fragen, Wünsche, Anmerkungen, lustiges Gelaber? Mir ist alles Willkommen. Traut euch. Ich beiße nicht. :-)